Die exklusiven Angebote von Jaguar sind ausschließlich für Mitglieder des Jaguar Owners Club verfügbar. Melden Sie sich bitte hier mit Ihren persönlichen Zugangsdaten an, um die Buchungsunterlagen herunterladen zu können.

MITGLIEDSCHAFT ANFRAGEN

Wenn Sie einen Jaguar besitzen, aber noch nicht Mitglied im Jaguar Owners Club sind, können Sie sich sehr gerne über das Jaguar Service Center unter Tel.: 0800 - 24 22 000 (gebührenfrei) anmelden oder füllen Sie einfach das untenstehende Kontaktformular aus – das Owners Club Team wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen:

JAGUAR OWNERS CLUB

Exklusive Angebote und Möglichkeiten –
for members only!

Als Mitglied des Jaguar Owners Club dürfen Sie sich immer wieder aufs Neue über außergewöhnliche Momente freuen. Momente, die Ihnen und einem kleinen Kreis von Jaguar Enthusiasten vorbehalten bleiben.

Freuen Sie sich auf besondere Erlebnisse, Events und Reisen sowie Services und Angebote, die eigens für Sie geschaffen wurden.

Melden Sie sich mit Ihren persönlichen Zugangsdaten an und entdecken Sie als einer der Ersten die Neuigkeiten bei Jaguar und dem Jaguar Owners Club.

Ich besitze einen Jaguar und möchte mich für den Jaguar Owners Club registrieren

JAGUAR OWNERS CLUB

Exklusive Angebote und Möglichkeiten –
for members only!

Als Mitglied des Jaguar Owners Club dürfen Sie sich immer wieder aufs Neue über außergewöhnliche Momente freuen. Momente, die Ihnen und einem kleinen Kreis von Jaguar Enthusiasten vorbehalten bleiben.

Freuen Sie sich auf besondere Erlebnisse, Events und Reisen sowie Services und Angebote, die eigens für Sie geschaffen wurden.

Melden Sie sich mit Ihren persönlichen Zugangsdaten an und entdecken Sie als einer der Ersten die Neuigkeiten bei Jaguar und dem Jaguar Owners Club.

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse ein, um ein neues Passwort zu erhalten.

Ein neues Passwort wurde an die angegebene Adresse gesendet. Bitte folgen Sie den Anweisungen in der E-Mail, um Ihr Passwort wieder herzustellen.

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen ein. Falls Sie den Benutzername vergessen haben sollten, wenden Sie sich bitte an das Jaguar Service Center unter Tel.: 0800 - 24 22 000 (gebührenfrei).
Bitten geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.
Ihre E-Mail-Adresse konnte nicht im System gefunden werden. Bitte geben Sie zur Überprüfung die letzten 5 Stellen der Fahrgestellnummer Ihres Jaguar ein. Die Fahrgestellnummer finden Sie auf Ihrem Fahrzeugschein unter Nr. E. Bei Fragen steht Ihnen das Jaguar Owners Club Team unter Telefon 0800 - 24 22 000 (gebührenfrei) gerne zur Verfügung.
Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe. Benutzername und Fahrgestellnummer stimmen nicht überein. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Jaguar Owners Club Team unter Tel.: 0800 - 24 22 000 (gebührenfrei).

Ich besitze einen Jaguar und möchte mich für den Jaguar Owners Club registrieren.

JAGUAR CLUB

Mitgliedschaft anfragen

Wenn Sie einen Jaguar besitzen, aber noch nicht Mitglied im Jaguar Owners Club sind, können Sie sich sehr gerne über das Jaguar Service Center unter Tel.: 0800 - 24 22 000 (gebührenfrei) anmelden oder füllen Sie einfach das untenstehende Kontaktformular aus – das Owners Club Team wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen:

Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld

Mitgliedschaftsanfrage

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die an das Jaguar Service Center übermittelt wurde. Das Jaguar Owners Club Team wird sich per E-Mail oder telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen, um Sie für den Jaguar Owners Club registrieren zu können.

Ich besitze schon Login-Daten, habe aber mein Passwort vergessen. Vergessenes Passwort wieder herstellen.

Tauchen Sie mit uns ein in die interne Welt von Jaguar. In Bereiche, die sonst verschlossen bleiben. Sie lernen mit uns Entwicklungen, Zukunftsideen, kreative Köpfe und interessante Jaguar-Partner kennen.



Der E-PACE schreibt fliegend Geschichte

Er flog durch die Lüfte und stellte mit der längsten Fassrolle aller Zeiten einen neuen Guinness-Weltrekord auf. Im Juli legte der nagelneue Jaguar E-PACE bei seiner Weltpremiere eine sichere Landung hin und schrieb Geschichte.

„Die längste Fassrolle mit einem Serienfahrzeug“

Wenige Sekunden vor dem Stunt – der nagelneue Jaguar E-PACE

Erst eine 270-Grad-Drehung um die Längsachse, dann eine perfekte Landung

Schauplatz des alles andere als trivialen Manövers war das Exhibition Centre in London.

Ein Manöver, das alles andere als trivial ist: Seit seinem Debüt im Bond-Streifen Der Mann mit dem goldenen Colt wurde die Fassrolle regelmäßig zum besten Filmstunt aller Zeiten gekürt. Nun hat der erfahrene Stuntman Terry Grant ihn am Steuer des neuen kompakten SUV von Jaguar in Londons Exhibition Centre gemeistert. Einem erlesenen Publikum aus internationalen Medienvertretern und Prominenten wurde anschließend das Video-Ergebnis präsentiert und die Einführung des E-PACE damit offiziell vollzogen. Die übrigen Modelle der Jaguar-Baureihe, vom XE bis zum F-PACE, leisteten ihm Gesellschaft und glänzten ihrerseits mit Hochgeschwindigkeitsstunts. Für musikalische Unterhaltung sorgten der Star-DJ Pete Tong & The Heritage Orchestra mit ihren House-Hymnen sowie der Gastauftritt des jungen Gesangswunders Raye – ein krönender Abschluss des Events.

Spektakulär: Das Auto verlässt die geneigte Rampe, dreht sich im Flug 270 Grad um die Längsachse und legt dann eine perfekte Landung hin. Wir waren begeistert von dem Ereignis und haben den Mann aufgesucht, der diese unglaubliche Meisterleistung möglich machte. Von ihm wollten wir wissen, was ihn dazu veranlasste, den Stunt überhaupt zu versuchen, und wie der Geschwindigkeitsregler des E-PACE zum Gelingen des Stunts beigetragen hat...

Warum haben Sie sich für die Fassrolle als Stunt entschieden?

Der Rekordversuch war völlig nebensächlich für mich. Ich wollte mir einen Traum erfüllen. Als Kind habe ich den Bond-Streifen Der Mann mit dem goldenen Colt gesehen [in dem Roger Moore bei der Verfolgungsjagd durch die Sümpfe mit dem gleichen Stunt zu sehen ist]. Dass der Stunt immer wieder zum besten Filmstunt aller Zeiten gewählt wird, kann ich nachvollziehen. Ihn aber mit einem Serienfahrzeug zu probieren, war etwas völlig Neues.

Wie lange dauerte die Planungsphase?

Vor sechs Monaten begannen wir damit, die ersten Flüge mit einem Roboter am Steuer durchzuführen, bei denen das Auto auf einem riesigen hüpfburgartigen Airbag landete. Zwischendurch haben wir auch mit Computersimulationen gearbeitet, womit sich aber nicht alles lösen ließ. Dann hieß es auch wieder ganz klassisch: „Steig ins Auto, mach 'nen Sprung, guck es dir an und mach es anders.“ Das ist Physik, tricksen ist da nicht.

Wie schwer war es, den E-PACE-Stunt zu meistern?

Es ist ein wirklich schwieriger Stunt. Wie schwierig er ist, haben wir aber erst gemerkt, als wir schon mittendrin waren und an all das dachten, was schieflaufen könnte. Heute ist mir klar, warum der Stunt seit dem Bond-Film nie wieder gemacht wurde. Im Film sieht man das Auto sauber landen. In Wirklichkeit war das nicht so. Der Stunt wurde mit Geländewagen mit immenser Federung gemacht. Wir haben an den normalen Bauteilen des Jaguars nichts verändert. Es gab nur einen Überrollkäfig für mich, aber das war's. Wir wollten, dass ich genauso aus der Rolle herausfahre, wie ich hineingefahren war, ohne, dass etwas zu Bruch geht. Und genau das haben wir gemacht: Nicht ein Teil am Auto wurde beschädigt.

Wie hat Ihnen der E-PACE beim Stunt geholfen?

Ich habe den Geschwindigkeitsregler am Lenkrad verwendet [und auf 42 mph eingestellt]. Wenn man schneller fährt, dreht sich der Wagen zu viel, ist man zu langsam, dreht er sich nicht genug. Präzision ist also angesagt, und da war der Geschwindigkeitsregler perfekt. Es gab keine Kameratricks. Der Geschwindigkeitsregler hat mir den Hals gerettet.

Wer hat Sie zu diesem ungewöhnlichen Beruf inspiriert?

Ich bewundere jeden, der damit sein Geld verdient. Es ist ein sehr hartes Geschäft und wir alle tragen Blessuren davon. Aber als ich aufwuchs, gab es für meine Generation nur einen Helden, und das war Evel Knievel. Ich wollte unbedingt Evel Knievel sein. Ich bin wohl so etwas wie ein moderner Evel Knievel mit Auto.


Text: Guy Bird // Fotografie: PR


Sitemap